Kaufberatung w124
Kaufberatung
  archiv.mb124.de
Werkzeugkiste
[ Galerie | Forennetiquette | Forenliste | Impressum | Datenschutzerklärung ]
[ Classic - Ersatzteildatenbank | Neueste Beiträge ]
Angebote und Gesuche bitte hier rein 
Zu Verkaufen: V: W124 200E, als Teileträger oder zum Herrichten
geschrieben von: domi ()
Datum: 28. Juni 2020 22:10

Abzugeben, mein treuer alter Freund.


Eckdaten:

Ca. 300TKM, Schwarz 199, 5 Gang mit langer Achse, Schiebedach, ASD, EFH vorne, ATA (funktioniert sogar!) MAL, AHK, Euro 3 (nein kein Tippfehler hier, aber wohl mal ein Tippfehler bei der Zulassungsstelle), EZ 8/91


Seine Geschichte:

Habe den Wagen 2010 übernommen und dann 6 Jahre und knapp 100tkm gefahren. Im Frühjahr 2016 wurde er stillgelegt, weil Hinterachsaufnahme rechts abgefault… Das ständige Poltern von hinten war leider nicht das im Kofferraum verladene Schwerlastregal. Steht seitdem Trocken in meiner Halle. Eigentlich wollte mein Schrauber das mal Schweißen, aber wie es halt immer so ist, die Handwerkers haben keine Zeit. Da ich mir ständig an der Hängerkupplung das Schienbein blutig schlage, und er als Werkstattradio einfach zu groß ist, muss er jetzt halt mal langsam weg. Ein Jahr nach Kauf hab ich an für sich den Wagen durchkonserviert, aber leider hat das für die Hinterachsaufnahmen leider nicht gereicht… Eigentlich kein wirklich schlechtes Auto, wenn halt die Achse des Bösen nicht wäre.


Was wurde in seiner aktiven Dienstzeit an ihm instandgesetzt: (Wenn ich noch weiß wann, schreib ichs dazu)

- Kühler (2010)
- Traggelenke und diverses Vorderachsgeraffel (2012)
- Kleiner Service Hinterachse incl. Dämpfer (2013)
- Kopfdichtung und Ventilschaftdichtungen (2014, seitdem praktisch null Ölverbrauch)
- Bremsen Vorne + Hinten, Scheiben + Klötze (2015)
- Kupplungshydraulik komplett (2015)
- Zündschloss + Kofferraumschloss (Orginalschließung)
- Sämtliche Öle mit Lebensdauerfüllung gewechselt
- Orginal AHK aus nem Schlachter nachgerüstet (2015), und genau einmal benutzt. Alles sauber nach WIS mit neuen Schrauben eingebaut
- Mitteltopf
- Endtopf 2 mal (nie wieder Eberspächer!!!)
- Tacho ist irgendwann 2015 bei ca. 278tkm stehen geblieben. Es wurde dann ein Ersatz mit ca. 250tkm eingebaut, der zeigt jetzt etwa 265tkm an.
- Dazu logischerweise diverse Ölwechsel, Verteilerkappen, Filter, Zündkerzen, Kleinreparaturen

Technisch ist er an für sich voll fahrfähig. Bremst, lenkt, und fährt. Klar, hat 300tkm drauf, aber ist Fahrwerkstechnisch ja diverses dran gemacht worden. Ist nach 3 Jahren Standzeit sofort angesprungen, Hydros haben sofort mit Öldruckaufbau Ruhe gegeben. Leider hat die Filmaufnahme nicht geklappt. Grundsätzlich würde ich kein Problem sehen den Wagen auf eigener Achse zu überführen, wenn man halt entsprechend ne rote Nummer hat. TÜV ist logischerweise nicht. Dank der langen Achse läuft der Wagen auf der Bahn sehr ruhig und sparsam. Tacho 190 im 5, mit ca. 4600 U/min, ist in der Ebene drin, wenn das einigermaßen dauerhaft anliegt, braucht der Wagen 9-9,5 Liter. Wenn mans auf der Bahn bei etwa 150 belässt und konstant fährt, steht eigentlich immer eine 8 vor dem Komma.


Bekannte Mängel:

- Steinschlag in der Frontscheibe, außerhalb Sichtbereich, ging so schonmal durch den TÜV
- Feder vorne links, typischer Windungsbruchkurz vom Ende. Sieht man nur wenn man genau hinschaut, ging 2 mal so über den TÜV)
- Das Lüfterchen für den Temperatursensor der Heizmatik ist vermutlich tot, Regelung war in seinem letzten Winterdienst sehr träge
- Pumpe fürs Wischwasser hat die Standzeit nicht überlebt
- Fahrersitz die übliche Stelle, professionell mit Tape geflickt
- Diverse Beulen, Gebrauchsspuren, amateurhafte Lackreparaturen
- Motorhaube das übliche Klarlackproblem
- Das kleine Saccobrett am Radlauf hinten links ist irgendwann mal weggeflogen. Müsste nur wieder eins montiert werden, der Clips ist nicht rausgefault.
- Kupplung rupft etwas nach der Standzeit. Hat sie früher schon immer gemacht wenn er 2 Wochen oder so stand, ging dann immer wieder weg. Wird vermutlich immernoch so sein.
- Motor sägt im Leerlauf gelegentlich leicht, macht er schon seit ich ihn habe, wurde ich der Zeit eher besser als schlechter.
- Wasserpumpe ist manchmal undicht und tropft n bissle ab, meistens aber dicht. Sehr seltsame Sache.


Rost / Karosseriezustand:

- Beide Kotflügel rosttechnisch OK. Auch kein Flugrost… Rechter Kotflügel hat leider 2 Beulen.
- Wagenheberaufnahmen OK. Maximal ganz leichte Ansätze
- Die üblichen Gammelecken unter dem Wischwassertank / ABS Block, nichts zu sehen. Hab jetzt die Innenkotflügel nicht rausgebaut, aber von oben nix zu erkennen, keine Bläschen
- An den Sacco Brettern kommt nirgends was raus
- Türen alle OK
- Radläufe alle OK
- Hinterachsaufnahme Links stark angegriffen, rechts ist, wie schon geschrieben, ab.
- Im Radhaus hinten Rechts ist zusätzlich noch n Lock, Vorteil: Wenn man die Achsaufnahme schweißt, muss man die Masse nicht umklemmen.
- Alles weitere siehe Fotos.


Bilder: https://1drv.ms/u/s!AoFq8vnGDVZphtx07eP4_pURe-tJbw?e=aPaE3a


Preislich würde ich mal 900€ in den Raum werfen. Fahrzeug steht in 88677 Markdorf, nähe Bodensee.



Thema Klicks geschrieben von Datum/Zeit
Zu Verkaufen: V: W124 200E, als Teileträger oder zum Herrichten 121 domi 28.06.20 22:10


This forum powered by Phorum.