Kaufberatung w124
Kaufberatung
  archiv.mb124.de
Werkzeugkiste
[ Galerie | Forennetiquette | Forenliste | Impressum | Datenschutzerklärung ]
[ Classic - Ersatzteildatenbank | Neueste Beiträge ]
Der Bereich für die Technik, was soll man da noch groß sagen? ;-) 
Re: Bei mir auch schon länger
geschrieben von: Markus[LB] ()
Datum: 21. September 2022 10:24

>Alles neu dichten.

Ich weiß nicht ob das was hilft... helfen würde wohl eher jeden Tag oder zumindest einmal die Woche das Fahrzeug zu bewegen. Vielleicht auch etwas Weichmacher ins Öl, wobei ich dabei auch eher skeptisch bin.

>Wer Zeit und Geld hat..

Wer Zeit hat, einen geeignete Werkstatt und das Können, der könnte das ja mal komplett zerlegen und neu abdichten. Geld ist dafür weniger nötig als Fachwissen... ROFL

>Meine beiden tun das nicht.

Dann hast Du vermutlich zu wenig Öl drin?!? ROFL

>Und wenn - mit Sägemehl aufwischen und in den Ofen (am besten
>morgens um 4)

Mit Sägemehl wird gar nicht gearbeitet, das gehört höchstens in ein lautes Differential und Öl gehört auch nicht in den Ofen, denn Pizza oder Braten mit Automatikgetriebölgeschmack ist nicht unbedingt toll. Falls man im Ofen nicht Backen oder kochen kann oder möchte, der sollte auch gewarnt sein, dass Sägemehl bescheiden brennt und mit schlecht brennbarer Flüssigkeit versehen noch viel schlechter. Ich kenne wenige Öfen die damit klar kommen (und beinahe alle sind schon verboten). a080

>Und was zum Teufel ist da jetzt so schlimm dran???

Bremsenreiniger, Lappen, aufwischen und in den Restmüll damit. Da wird das später dann auch verbrannt aber wenigstens bei vernünftigen Temperaturen und die Abgase werden entspechend gefiltert.
Bei mir saugen sich die Knochensteine voll mit dem Öl und lassen sich eigentlich gar nicht mehr reinigen. Da tropft es aber auch schon 10 Jahre lang drauf und ich musste nicht einmal Öl nachkippen so wenig Öl macht große Flecken... spinning smiley sticking its tongue out

>Wanne drunter und fertig.

Wäre auch eine Möglichkeit von vielen.

>Wer Geld Rausfeuern will -tja
>Fahr zu DB

Keine Sorge, die wollen kein Geld verdienen, nur möglichst schnell das tropfende Altfahrzeug vom Hof haben. Wobei meine Vertragswerkstatt die kümmert sich auch noch um 30 Jahre alte Fahrzeuge, vor allem wenn man da noch ein paar neuere Fahrzeuge in der Wartung hat, weil die Garantie noch läuft. Aber ich glaube vom zerlegen und neu Abdichten eines alten Automatikgetriebes würde einem dort auch abgeraten werden...

Gruß Markus



Thema Klicks geschrieben von Datum/Zeit
Automatiköl Verlust bei längerer Standzeit 196 nordmann 20.09.22 20:14
Re: Automatiköl Verlust bei längerer Standzeit 95 Paul[FDS] 20.09.22 20:34
Re: Automatiköl Verlust bei längerer Standzeit 101 nordmann 20.09.22 21:00
Re: Automatiköl Verlust bei längerer Standzeit 90 Wolfgang/8 21.09.22 05:12
Re: Automatiköl Verlust bei längerer Standzeit 78 Robi500se 22.09.22 10:31
Re: Automatiköl Verlust bei längerer Standzeit 61 Günterx 22.09.22 18:28
Re: Automatiköl Verlust bei längerer Standzeit 45 Robi500se 23.09.22 14:29
Bei mir auch schon länger 91 Günterx 21.09.22 07:14
Re: Bei mir auch schon länger 86 Wolfgang/8 21.09.22 08:19
Re: Bei mir auch schon länger 77 Markus[LB] 21.09.22 10:24
"Wanne drunter und fertig": Alles nicht so einfach 84 Günterx 21.09.22 10:34
Re: "Wanne drunter und fertig": Alles nicht so einfach 89 Wolfgang/8 21.09.22 11:09
Re: Automatiköl Verlust bei längerer Standzeit 67 strichacht68 22.09.22 22:18
Dichtring war es nicht 47 Günterx 23.09.22 06:22


This forum powered by Phorum.