Kaufberatung w124
Kaufberatung
  archiv.mb124.de
Werkzeugkiste
[ Galerie | Forennetiquette | Forenliste | Impressum | Datenschutzerklärung ]
[ Classic - Ersatzteildatenbank | Neueste Beiträge ]
Der Bereich für die Technik, was soll man da noch groß sagen? ;-) 
m104 - Wechsel Ölwannendichtung (ÖWD)
geschrieben von: Robi500se ()
Datum: 10. November 2020 12:09

Hallo,

ich war hier ja länger nicht mehr aktiv. Bin Omega V6 gefahren, jetzt hab ich nen schönen Vito 639 mit dem 150PS OM646. Und so vergeht die Zeit...

An meinem 280TE siffte die ÖWD. In Fahrrichtung rechts vorne, klar kann es noch der untere Steuergehäusedeckel sein. Aber nachdem ich die Schrauben der ÖW vor 3-4 Jahren mal nachgezogen hatte, ging die Sifferei auch wieder etwas zurück. Es war noch nicht so schlimm, dass die Motorabdeckung ölig war. Aber da ich beide Kurbelwellensimmerringe, natürlich hinten inkl Abdichtung des sogenannten Abschlussdeckels, erneuert hatte, die ZKD ja bereits vor 5-6 Jahren getauscht hatte, war der Motor von außen bis auf die ÖWD komplett trocken. Und das 722.5 hatte ich ja auch bereits abgedichtet, da es ja für der hinteren Siri eh raus war.

Also die Arbeit ist tatsächlich kein Spaziergang, wobei ich jetzt nicht das Raus- und Reinschrauben der 35-40 Schrauben meine. Gibt ja Druckluftschrauber. Sondern die ÖW geht bei maximal angehobenem Motor und ausgebautem linken Motorlager (Stabi muss ohnehin raus) SO GERADE raus. Es ist 1mm Platz. Kein weiterer Millimeter!!! Ich hatte zwischenzeitlich einen weiteren Getriebeheber unter den Kompressor gestellt, um noch minimal höher zu kommen, aber dann war der Heber der ÖW im Weg. Nach über einer Stunde war sie dann draußen. Also gerechnet von dem Zeitpunkt, wo sie bereits gelöst war, und Motor auch schon angehoben war. Achso, und man muss natürlich auch die linke ATF-Leitung von Getriebe zum Kühler ausbauen. Also ATF-Gesiffe.

Der zweite krasse Zeitfresser war das Entfernen der alten Dichtung auf dem ÖW-Flansch. Teroson Dichtungsentferner, Schaber, Heißluftfön und 2 (zwei!!) Stunden. Die war krass festgebacken. Wenn man so nen Arbeit macht, dann muss die alte Dichtung auch komplett und ohne Kollateralschäden entfernt werden. Frag mich wie das läuft, wenn man eine Werke beauftragt.

Der Einbau ging dann aber doch zügig. Elring-Dichtung zusätzlich mit nichtaushärtender Flächendichtung eingesetzt. Von Petec, war blau. Dünn aufgetragen. Steht extra drauf: kann zusätzlich zu Feststoffdichtung verwendet werden. Ich habe die Schraube der ÖW nicht mir Schraubensicherung eingesetzt. Werde ich nach 1000km oder so mal kontrollieren, ob die noch die 10,5Nm haben, mit denen ich angezogen haben. Klar, die Dichtung setzt sich etwas. Also vielleicht nach 1000km einmal nachsetzen und dann schauen, ob sie fest bleiben. Sonst halt alle nach und nach raus und mit Schraubensicherung erneut einsetzen.

In der ÖW war kein Ölschlamm drin, aber ich fahre kaum Kurzstrecke und 10w-60 von Mannol. Das war jetzt auch noch nach 13tkm minimal goldig. Der Ölverbrauch liegt übrigens mit diesem Öl bei ca. 1 Liter innerhalb eines Ölwechselintervalls.

Achso, die Zündkerzen haben ich auch noch getauscht. Die Zeit hab ich mir dann noch genommen. Waren ca. 35tkm drin gewesen.

Gruß - Robi

P.S. also wenn jemand mich beauftragen will die ÖWD an seinem 104 zu tauschen, mache ich einen Kostenvoranschlag von €750. Bei Schaltgetriebe nur €700.



Thema Klicks geschrieben von Datum/Zeit
m104 - Wechsel Ölwannendichtung (ÖWD) 165 Robi500se 10.11.20 12:09
Re: m104 - Wechsel Ölwannendichtung (ÖWD) 84 Albert 280 TE 10.11.20 17:04
Re: m104 - Wechsel Ölwannendichtung (ÖWD) 77 Robi500se 10.11.20 17:14
Re: m104 - Wechsel Ölwannendichtung (ÖWD) 77 Robi500se 10.11.20 17:26
Re: m104 - Wechsel Ölwannendichtung (ÖWD) 75 Walle 10.11.20 20:26
Re: m104 - Wechsel Ölwannendichtung (ÖWD) 59 Robi500se 10.11.20 20:49
Re: m104 - Wechsel Ölwannendichtung (ÖWD) 62 Albert 280 TE 11.11.20 04:56
Re: m104 - Wechsel Ölwannendichtung (ÖWD) 66 Robi500se 11.11.20 07:20


This forum powered by Phorum.