Kaufberatung w124
Kaufberatung
  archiv.mb124.de
Werkzeugkiste
[ Galerie | Forennetiquette | Forenliste | Impressum | Datenschutzerklärung ]
[ Classic - Ersatzteildatenbank | Neueste Beiträge ]
Der Bereich für die Technik, was soll man da noch groß sagen? ;-) 
Re: Erfahrungsbericht: Hardyscheiben wechseln
geschrieben von: schreyhalz ()
Datum: 14. September 2020 10:51

Moin Moin !

Nach meiner Erfahrung nimmt FEBI alles , was gerade billig zu bekommen ist und stellt selber nichts her. Alle ET von Febi, die ich mal , teils aus Not , teils aus Unwissenheit , eingebaut habe, musste ich nach kurzer Zeit wieder austauschen.Das letzte waren die vorderen Topflager der HA , die wechselte ich erstmalig bei 580 tkm , weil sie stark angerissen waren. Die Febi Topflager musste ich nach knapp 60 tkm rausschmeissen, weil sie völlig abgerissen waren. Seitdem sind Lemförder drin , bis heute einwandfrei bei fast 800 tkm.
Erst neulich gesehen: Ein Fzg hatte vor 2 Jahren neue Koppelstangen für den VA-Stabi bekommen. Beide Koppelstangen waren zwar an allen 4 Kugelköpfen ohne Spiel , aber bei einer Koppelstange waren die Gummis der Kugelköpfe völlig weg. Ein Nachsehen der Rep.historie ergab, dass vor 2 Jahren dort eine Febi Koppelstange eingebaut worden war, weil kurzfristig nur noch 1 eines Markenherstellers lieferbar war.

Aus diesen Erfahrungen verwende ich Febi nur im Notfall.

MfG Volker



Thema Klicks geschrieben von Datum/Zeit
Erfahrungsbericht: Hardyscheiben wechseln 205 mb250d 14.09.20 09:32
Re: Erfahrungsbericht: Hardyscheiben wechseln 100 schreyhalz 14.09.20 10:06
Re: Erfahrungsbericht: Hardyscheiben wechseln 95 mb250d 14.09.20 10:37
Re: Erfahrungsbericht: Hardyscheiben wechseln 95 schreyhalz 14.09.20 10:51
Volle Zustimmung 99 mb250d 14.09.20 11:04
Re: Erfahrungsbericht: Hardyscheiben wechseln 95 mawi2006 14.09.20 11:59


This forum powered by Phorum.